2014 flog regelrecht an mir vorbei und endet heute tatsächlich schon wieder – das heißt auch, dass die Gesammelte Schätze Challenge ein letztes Mal Halt bei Tialda von Bibliofeles macht. Und zum ersten Mal, seit die Challenge 2011 von Tanja vom Lese-Leuchtturm ins Leben gerufen wurde, habe ich in einem Monat keine Zitate vorzuweisen! Zwar gab es Textstellen, die ich gerne teilen würde, doch muss man in den Geschichten drin stecken, um bspw. den Humor dieser Stellen zu verstehen. Daher verweise ich euch einfach an die anderen Challenge-Teilnehmer weiter. Hotaru von Hitodama hält zum Beispiel viele wundervolle Zitate für euch bereit.

Außerdem möchte ich euch alle an dieser Stelle noch einmal herzlich zur Gesammelte Schätze Challenge 2015 einladen. Nächstes Jahr geht das Zitatesammeln bereits in die fünfte Runde – und ich werde in diesem Jubiläumsjahr die Challenge organisieren. Natürlich heiße ich alte wie neue Challenge-Teilnehmer gleichermaßen willkommen!

Wie ihr 2015 dabei sein könnt, erfahrt ihr hier:

1. Die Anmeldung zur Challenge

Um Schatzsucher zu werden, stellt die Challenge kurz in einem Beitrag auf eurem Blog vor. Den Link zu diesem Beitrag hinterlasst ihr mir anschließend einfach hier in einem Kommentar und schon steht ihr auf der Teilnehmerliste.

Anmelden könnt ihr euch ab sofort und bis zum 31. Januar 2015.

2. Das Sammeln der Schätze

Logo Gesammelte Schätze 2015

Logo Gesammelte Schätze 2015

Jeden Monat lest ihr einfach wie gewohnt und sammelt Textstellen, die euch gefallen haben – diese können witzig, traurig, skurril, poetisch oder in sonstiger Weise besonders sein. Zum Beginn des neuen Monats tragt ihr eure Zitate in einem separaten Beitrag zusammen. Auch ich werde meine eigenen gesammelten Schätze jeden Monat in einem Artikel festhalten – unter diesem hinterlasst ihr mir dann immer bis zum 15. des jeweiligen Monats einen Kommentar mit dem Link zu euren aktuellen Schätzen.

Gerne könnt ihr in euren Beiträgen auch das Challenge-Logo einbinden. Klickt dazu einfach auf das Bild auf der rechten Seite – dieses wird sich dann in Originalgröße in einem separaten Browsertab öffnen, wo ihr es per Rechtsklick auf eurem Rechner speichern und anschließend in eure Mediathek hochladen könnt.

3. Die Urheberrechte

Jede Textstelle, die ihr veröffentlicht, ist das geistige Eigentum des Autors – und des Übersetzers! Zudem haben die Verlage die Nutzungsrechte an den Werken.

Daher: Setzt eure Zitate IMMER in Anführungszeichen und verweist auf Autor, Buchtitel, Verlag, Jahr und Seite (bzw. E-Book-Location bzw. bei Hörbüchern je nach Möglichkeit Angabe von CD- und Tracknummern oder Stunden und Minuten), damit die Quelle jederzeit für jeden nachvollziehbar (und damit überprüfbar) ist – nur so zitiert ihr korrekt und seid rechtlich auf der sicheren Seite. Die Verlage freuen sich übrigens, wenn ihr einen Link zu ihnen setzt – so können Leser eures Blogs sich auch gleich über das Buch informieren, denn im Laufe des Jahres wird das ein oder andere Zitat die anderen Teilnehmer auf das ganze Buch neugierig machen. 😉

4. Und was habt ihr davon?

Nun, zum einen hat sich bei den meisten bisherigen Teilnehmern gezeigt, dass man durch die Challenge Bücher bewusster liest – es könnte einem schließlich eine interessante Textstelle entgehen.

Zum anderen könnt ihr eure Lieblingstextstellen durch die Beiträge auch lange Zeit nach der Lektüre leicht wiederfinden. Außerdem werdet ihr auf euch bislang unbekannte Bücher aufmerksam und eure Wunschliste erhält neues Futter. 😉

Natürlich gibt es am Ende der Challenge – wie jedes Jahr – auch etwas zu gewinnen: Wer in jedem Monat einen Blogbeitrag mit mindestens einem Zitat veröffentlicht hat, springt am Ende in den Lostopf. Was es zu gewinnen gibt, steht zwar noch in den Sternen, doch wird es auf jeden Fall mit Büchern zu tun haben. Außerdem überlege ich mir noch etwas anlässlich des fünfjährigen Jubiläums – erste Ideen habe ich bereits, die jedoch noch auf Umsetzbarkeit überprüft werden müssen.

Gesammelte Schätze 2014