Ich (Kathrin – Medienpädagogin und Katzenmama) liebe das Lesen seit dem Kindergarten. In der Kinderbibliothek meiner sachsen-anhaltinischen Heimatstadt ging ich fast wöchentlich mit mehreren Büchern ein und aus und in meiner zwischenzeitlichen Wahlheimat Erfurt entdeckte ich im Alter von 21 Jahren die wunderbarste Buchhandlung Deutschlands. Seither wachsen meine Bücherregale unaufhörlich – vom Kinderbuch bis zum Klassiker, von Bilderbuch bis 1000-Seiter und von Graphic Novel bis Hörspiel ist alles dabei. So kam, was kommen musste: Ich wollte nicht länger nur lesen, sondern meinen Ausflügen durch die Welt der Geschichten Ausdruck verleihen und mich mit anderen austauschen – „Phantásienreisen“ war geboren.

Wie ich auf meinen Blognamen kam, ist schnell und einfach erklärt:
Eines der wenigen Bücher, die mich schon mein Leben lang begleiten, ist Michael Endes „Die unendliche Geschichte“. Wie hinlänglich bekannt ist, spielt die Handlung in „Phantásien“, dem Reich der Fantasie und Ursprungsort sämtlicher Geschichten dieser Welt. Somit ist jedes Buch, jedes Märchen, jede gedruckte, gesprochen oder visuell erzählte Geschichte eine Reise dorthin. Mein Blog dokumentiert somit meine Reisen nach Phantásien.

Inzwischen finden sich hier nicht nur Rezensionen, Veranstaltungsberichte und mein Lesetagebuch, sondern auch die blogeigene Kategorie „Bücherschatztruhe“, in welcher ich besondere oder mir wichtige Werke meines Regals präsentiere. Seit 2011 lasse ich auch die Werke des französischen Künstlers Benjamin Lacombe eine besondere Rolle in meinem Leserleben und Blog spielen.

Euch allen wünsche ich nun viele interessante Besuche in meinem persönlichen Phantásien!

—————————————-

Kathrin

 – Leserin mit Leidenschaft für Schmuckausgaben, Lacombe-Fangirl, London-Liebhaberin, Medienpädagogin, Musical-Maniac –