Ein homophober, rassistischer, sexistischer, den Klimawandel leugnender und das Destruktive liebende Choleriker soll künftig eine der größten Nationen der Welt regieren. Ein Teil der US-Bevölkerung legt – nicht erst, aber vor allem – seit der Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten Denk- und Verhaltensweisen an den Tag, die denen zu Zeiten Hitlers leider viel zu ähnlich sind … und die sich auch  in einigen Köpfen der deutschen Bevölkerung wieder festgesetzt haben.

Das macht traurig, auch wütend oder ängstlich. Doch Wut und Angst sind die falschen Reaktionen auf diese Ereignisse, denn damit gibt man Trump und seinen Anhängern eine Macht, die ihnen niemals zuteil werden darf. Stattdessen gilt es jetzt, Liebe und Menschlichkeit zu zeigen, Respekt, Freundlichkeit und Unterstützung allen Menschen gegenüber, unabhängig davon, wie sie aussehen, wo sie herkommen, woran sie glauben, welche Sprache sie sprechen, welches Geschlecht sie haben oder wen sie lieben.

Dafür brauchen wir auch Bücher – Bücher, die uns ein Gefühl dafür geben, wie andere leben, lieben, denken und fühlen; Bücher, die bewusst machen, wie leicht frustrierte oder verzweifelte Menschen manipuliert werden können; Bücher, die daran erinnern, wie fatal Diskriminierung und Unterdrückung sind.

Ich habe daher eine – persönliche – Liste an Titeln zusammengestellt, die vor diesem Hintergrund besonders aktuell und wichtig sind. Selbstverständlich ist dies keine endgültige Sammlung. Ich lade euch daher dazu ein, eure Empfehlungen ebenfalls zu teilen.