Bereits vor ein paar Monaten war Lupita Nyong’o („12 Years a Slave“) für eine Verfilmung von Chimamanda Ngozi Adichies jüngstem Roman „Americanah“ im Gespräch – nicht als Schauspielerin, sondern als Produzentin (der eigentlichen Profession Nyong’os).

Nun ist es offiziell! Chimamanda Ngozi Adichie, die für „Americanah“ den National Book Critics Circle Award erhielt, teilte am Donnerstag in London beim Stylist Book Club des Stylist Magazins mit, dass sich Lupita Nyong’o die Filmrechte an der Geschichte um Ifemelu und Obinze gesichert hat.

Für mich ist „Americanah“ eines der besten Bücher des (bisherigen) Jahres, weshalb ich natürlich umso gespannter auf die Verfilmung bin.

Wer „Americanah“ noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst nachholen – glaubt mir, ihr werdet dieses Buch lieben! Ich empfehle euch übrigens das englischsprachige Original, um auch die sprachlichen Feinheiten bzw. Unterschiede zwischen Nigerianischem und Amerikanischen Englisch genießen zu können.