logo-sonntagsleserin

Bloggerkollegin Katarina hatte zum Jahresbeginn die Rubrik „Die Sonntagsleserin“ eingeführt. Auf ihrem Blog „Bücherphilosophin“ teilt sie jeden Sonntag in der Blogosphäre gefundene Beiträge, die sie im Verlauf der Woche besonders gern gelesen hat – die Idee fand so viele begeisterte Leser, dass Katarina jeden dazu einlädt, sich an der Rubrik zu beteiligen. Wenn ihr im Verlauf der Woche also auf empfehlenswerte Artikel gestoßen seid, könnt auch ihr Sonntagsleser(in) werden. Wie genau das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Zum Ostersonntag haben vermutlich die meisten Besseres zu tun, als stundenlang durchs WWW zu schwirren. Daher habe ich mich bemüht, den heutigen Sonntagsleser-Beitrag so kurz wie möglich zu halten.

Ich wünsche jedem von euch ein entspanntes, wunderbares Osterfest im Kreise eurer Lieben und hoffe, ihr alle könnt das lange Wochenende ausgiebig genießen!

Rezensionen

„Das unerhörte Leben des Alex Woods“ gehört zu jenen Büchern, an denen man momentan nirgends vorbeikommt. In dieser Woche haben gleich drei Bloggerinnen den Roman von Gavin Extence besprochen – und die Meinungen dazu könnten unterschiedlicher kaum sein: Ricarda von Bed, Book & Tea konnte die Geschichte zwar zunächst fesseln, doch bekam sie „das Gefühl, dass der Autor im Laufe des Buche seine Story ein wenig aus den Augen verloren hat“ und auch Protagonist Alex wurde ihr zunehmend unsympathischer. Tialda von Bibliofeles zeigt sich indes begeistert und sowohl Alex als auch der Kriegsveteran Mr. Peterson wuchsen ihr ans Herz. Die Buchheldin von Fremde Welt empfiehlt die Lektüre ebenfalls, auch wenn sich ihr „[d]ie Verbindung zwischen dem Unfall, dem Meteoriten und der Freundschaft mit Mr. Peterson“ nicht erschloss.

Miss Booleana schenkte ihren Lesern zum Ostersonntag eine Rezension zum ersten Teil von Haruki Murakamis „1Q84“-Trilogie. Sie selbst konnte Murakami mit „1Q84“ zwar vollends überzeugen, doch betont sie, dass der Stil des japanischen Autors sicher nicht jeden Lesergeschmack treffen dürfte.

Im vergangenen Jahr hatte Angelika Diem mit „Vollstrecker der Königin – Der Baeldin-Mord“ nicht nur meinen Lesegeschmackt getroffen, sondern auch den vieler anderer Blogger (bspw. Petra von Seitenweise). Nun hat auch Leseratteffm den Fantasykrimi gelesen und kommt ebenfalls zu einem durchweg positiven Urteil. Außerdem hat sich meine Bloggerkollegin vorgenommen, künftig mehr Bücher unbekannter Autoren lesen zu wollen – Empfehlungen hierfür nimmt Leseratteffm gern entgegen.

Die Graphic Novel „Der gigantische Bart, der böse war“ ist mir in den vergangenen Monaten immer wieder aufgefallen und ich hadere noch immer damit, ob ich mir den Comic holen soll oder nicht. Wer ebenso unschlüssig ist, der erhält bei Literaturen einen ersten Einblick in die ungewöhnliche Graphic Novel.

Stefan Bachmanns „Die Seltsamen“ steht schon ein paar Wochen auf meiner Wunschliste – und mit jeder weiteren Rezension zu diesem Buch werde ich noch neugieriger auf die Geschichte. Daher habe ich in dieser Woche auch die Besprechung des englischsprachigen Originals auf literallywriting regelrecht verschlungen.

Lesenswertes rund um die Welt der Bücher

Die Meinungen zu Literaturpreisen gehen bekanntlich weit auseinander – der eine wird durch sie zum Lesen eines bestimmten Buches angeregt, dem anderen sind sie total egal. Die Bücherphilosophin hat sich – angeregt durch einen Artikel im Guardian – näher mit dem von Auszeichnungen hervorgerufenen Hype beschäftigt und ist neugierig, ob auch ihr eure Leseliste von diesen Preisen beeinflussen lasst.

Frau Seitengeraschel entführte ihre Leser in dieser Woche in die British Library. Ich sage hierzu nur: Book Porn! 🙂

Wer mehr über die Personen hinter den Büchern erfahren möchte, für den hielt die Blogosphäre in dieser Woche einige Interviews bereit: Auf Booksandmore81 findet sich ein Interview mit dem Leipziger Autor Matthias Czarnetzki, Stefanie von Leselink.de sprach mit Autorin Johanna Wagner und Sophie von Literaturen stellt uns in einem Interview den kladde|buchverlag näher vor.

Weitere Sonntagsleser: