Comics, Mangas und Graphic Novels boomen ja auf der Leipziger Buchmesse – in diesem Jahr hat die Messe den Mangas und Comics daher endlich eine eigene Halle (Manga-Comic-Convention, MCC) gegönnt. Leipzigs Pendant, die Frankfurter Buchmesse, geht hingegen andere Wege: Nach 14 Jahren wird es ab diesem Jahr in Frankfurt kein Comic-Zentrum mehr geben! Stattdessen sollen Verlage und Veranstaltungen rund um Comics & Co. quer über die Messe verteilt werden. Gründe seien einerseits Absagen von Verlagen sowie die Aufstellung von Comic- und Graphic Novel-Verlagen in anderen Bereichen der Messe. Alle Details dazu erfahrt ihr beim Tagesspiegel.

Was sagt ihr dazu, dass sich die Fankfurter Buchmesse von ihrem Comic-Zentrum verabschiedet? Sollten Comics, Mangas und Graphic Novels in einem eigenen Bereich näher in den Fokus gesetzt werden (wie bei Leipzigs MCC) oder – wie nun in Frankfurt geplant – einfach in die anderen Sparten der Messe integriert werden?