Durch Zufall stolperte ich heute morgen über einen interessanten Trailer: Arnaud des Pallières (Regie) und Martina Haubrich (Produktion) haben Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“ verfilmt. Es ist nicht die erste Verfilmung des Stoffes, aber sowohl Novelle als auch Filme gingen bis heute irgendwie gänzlich an mir vorbei – was sicherlich auch daran liegt, dass Kleists Werke nie im Unterricht behandelt wurden (zumindest nicht bei uns).

Die Verfilmung, die diesen Donnerstag ihren deutschen Kinostart feierte, scheint aber sehr gelungen und hat mich neugierig auf die Lektüre gemacht. Auch die Besetzung ist vielversprechend:

  • Mads Mikkelsen (bekannt aus „King Arthur“ und der TV-Serie „Hannibal“) als Michael Kohlhaas
  • Bruno Ganz („Der Untergang“, „Der Vorleser“) als Gouverneur
  • David Kross („Der Vorleser“, „Krabat“, „Die Vermessung der Welt“) als Prediger

Weitere Informationen zum Film findet ihr natürlich auf der zugehörigen Homepage. Auch Lehrmaterial für die Behandlung des Stoffes im Unterricht steht dort zur Verfügung!

Werdet ihr euch den Film ansehen? Oder hat eine(r) von euch ihn sogar schon gesehen? Diejenigen, die die Novelle schon gelesen haben: Wie sind/ waren eure Leseeindrücke?