Viele von euch sind sicher damit groß geworden, fast jeder wird sie zumindest kennen: Die „Gänsehaut“-Reihe von R. L. Stine und die zugehörige TV-Serie der ’90er. Ich persönlich habe Stines Horrorgeschichten geliebt und fast jeden Sonntag ProSieben eingeschaltet. Nun soll es eine neue Leinwandadaption der Erfolgsreihe geben. Dieses Mal allerdings nicht als Serie, sondern als Kinofilm. Wie einige US-Medien in den vergangenen Tagen berichteten, erwarb Sony Pictures bereits vor einigen Jahren die Filmrechte. Nun steht die Produktionsfirma mit Regisseur Rob Letterman („Große Haie – kleine Fische“) in Verhandlung. Konkrete Angaben zur Umsetzung gibt es bislang nicht. So ist beispielsweise nicht bekannt, welcher Band der Reihe es in die Kinosäle schafft oder ob es sich gar um eine neue Kombination aus mehreren Bände handeln wird.

Was ich von den Plänen halte, weiß ich gerade selbst noch nicht. Einerseits hat es Nostalgie-Faktor, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die Verfilmung ein so großer Erfolg wird: Die begeisterten Leser von damals sind inzwischen in ihren 20ern oder 30ern, folglich nicht mehr die ideale Zielgruppe und ob Stines Bücher von den heutigen Kindern noch gelesen werden, ist mir unbekannt – ich habe jedenfalls seit etlichen Jahren kein Kind mehr „Gänsehaut“ lesen sehen.

Für seine damaligen „Gänsehaut“-Fans hat Stine im vergangenen Jahr übrigens auch seinen ersten Horrorroman für Erwachsene („Red Rain“) veröffentlicht: Unter rlstine.com/red-rain erfahrt ihr mehr über das Buch und habt die Möglichkeit zum Gratisdownload des Prologs, des ersten Kapitels sowie eines Auszug aus dem Hörbuch.