Noch über zwei Wochen bis zum deutschen Kinostart von „Les Misérables“ – mir persönlich ist dies ja viel zu lang, vor allem da andere Länder (z.B. England) schon deutlich früher in diesen Genuss kommen konnten. Der live am Set(!) eingesungene Soundtrack lief in dieser Woche auch schon mindestens 20-mal rauf und runter und den Trailer kenne ich eh schon fast auswendig. Was macht man da noch, um die Wartezeit zu überbrücken? Nun, zum einen habe ich im „Etsy“-Shop von „Storiarts“ einen Schal mit Auszügen aus Victor Hugos Roman geordert, zum anderen habe ich mich ausgiebig durch die Filmhomepage geklickt. Dabei stieß ich auf ein tolles Featurette, das einen Blick hinter die Kulissen wirft und den Live-Gesang näher beleuchtet: