Laut Buchreport legt McDonald’s Deutschland vom 31. August bis 30. September seinen Happy Meals statt Spielzeug Bücher bei! Insgesamt vier Millionen Exemplare, die von den Verlagen Carlsen, cbj, Kosmos, Loewe, Dorling Kindersley und Tessloff in ISBN-losen Sondereditionen bereitgestellt werden, sollen durch diese Aktion bei den Jüngsten die Neugier auf´s Lesen entfachen. Zumindest ist dies das Ziel der Verlage und der Stiftung Lesen, welche die Aktion unterstützt. Die Fastfoodkette mit dem goldenen M verfolgt, laut Presseabteilung, keine bestimmte Absicht. McDonald’s Deutschland ist da eher auf einen fahrenden Zug aufgesprungen: Vorreiter dieser Aktion ist Skandinavien, wo schon seit mehreren Jahren regelmäßig Bücher als Happy Meal-Beigabe erhältlich sind; auch Großbritannien hat die Aktion letztes Jahr erstmals durchgeführt.

Die Texte der acht verschiedenen Bücher wurden zum Teil extra geschrieben und richten sich an Kinder von drei bis neun Jahren. Wer Lust auf Geschichten, jedoch nicht auf Burger und Pommes hat, kann die Bücher zum Preis von je drei Euro in den Fastfood-Filialen kaufen.