Schon lange wollte ich es einmal tun, nun war es endlich so weit: Meine erste Spende an einen öffentlichen Bücherschrank.

Seit September letzten Jahres gibt es endlich auch hier in Erfurt ein offenes Bücherregal zum Geben und Nehmen. Heute packte ich direkt nach der Arbeit nun ein paar meiner alten Bücher, für dich ich keine Verwendung mehr habe und die ich auch über Tauschbörsen, eBay oder sonstige Wege nicht mehr losbekomme, und auf ging es zu der quietschgrünen, ehemaligen Telefonzelle, die der Verein „Kontakt in Krisen“ in der Magdeburger Allee zu einer OpenBook-Box umgebaut hat.

Hier haben meine alten Lektüren nun ein neues, hoffentlich nur vorläufiges Zuhause. Mitgenommen habe ich jedoch nichts – zum einen trafen die enthaltenen Bücher nicht meinen Lesegeschmack und zum anderen ist mein SUB auch so schon viel zu hoch. Stattdessen freu ich mich, dass die Bücher nicht mehr hier verstauben oder gar im Altpapier landen müssen, aber vor allem freut sich mein „Billy“, welches nun wieder Platz für neue Werke hat. 🙂

Wer das Prinzip der offenen Bücherschränke noch nicht kennen sollte (was ich jetzt einmal stark bezweifle) oder wissen möchte, ob es in seiner Umgebung auch einen oder gar mehrere solcher Regale gibt, der muss einfach nur Tante Wiki befragen – hier findet sich eine Liste sämtlicher Bücherschränke in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die im Übrigen auch regelmäßig aktualisiert wird!