Nachdem ich seit vergangenen Herbst mit IKEAs HEMNES-Schreibtisch und -Aufsatzelement geliebäugelt habe und mich seit Monaten nicht mehr in unserem Arbeitszimmer wohlfühlte (gearbeitet habe ich darin daher längst nicht mehr), wurde mein Objekt der Begierde in dieser Woche spontan gekauft. Als ich gestern von der Arbeit kam, war Lars bereits fleißig am Zusammenbauen. Für mich folgte dann ein fünfstündiger Marathon aus Ausräumen, Ausmisten und Einräumen. Nach ein paar Stunden Schlaf ging es heute Vormittag eifrig weiter: Einmal in dieser Rundum-Erneuerungs-Laune wurde auch mein aktuelles Tauschticket-Angebot nach Altpapier und noch vertickbaren Büchern neu sortiert sowie meine Bücherregale einer Bestandsaufnahme unterzogen. Neuer Platz für neue Bücher, Arbeits- und Uni-Utensilien war das Einzige, woran ich denken konnte. Denn ein viertes BILLY-Regal passt einfach nicht mehr in diesen kleinen Raum. Dieser Platz ist zum Glück entstanden. Die Altpapiertonnen unseres Wohnhauses quellen über, mein neuer Schreibtisch ist hingegen noch halbleer. All der unnötige Ballast ist weg und die Lust aufs Arbeiten und Schreiben im dafür vorgesehenen Zimmer ist zurückgekehrt.

Im Rahmen dieser Trennungsaktion möchte ich mich auch von Buddhadeva Boses „Das Mädchen meines Herzens“ verabschieden. Ein schönes Buch, das zu lesen ich genoss, jedoch weiß ich, dass ich es nicht noch einmal lesen werde. Für Tauschticket ist mir das gute Ding jedoch zu schade. Daher möchte ich zunächst wissen, ob jemand von euch Interesse daran hat? Das Buch ist in sehr gutem Zustand und sieht im Großen und Ganzen noch fast wie neu aus. Mehr über „Das Mädchen meines Herzens“ könnt ihr in meiner Rezension zum Buch nachlesen. Wer neugierig auf die Geschichte ist, kann sich per Mail (siehe Impressum) oder einfach über die Kommentarfunktion melden. Alles weitere wird dann ausgemacht 🙂 Ich freue mich nur, wenn ich das Buch jemanden geben kann, bei dem ich weiß, dass es in guten Händen ist, anstatt es irgendeinem anonymen Tauschticket-Mitglied zu überlassen.