Nachdem die liebe Tanja vom Lese-Leuchtturm im vergangenen Jahr die wunderbare Zitate-Challenge „Gesammelte Schätze“ initiiert und geleitet hat, hat sie das Zepter für die 2012er Challenge an Horrorbienes und Steppenwolfs Buchbesprechungen weitergereicht. Es darf also weiterhin fleißig nach schönen Sätzen Ausschau gehalten werden, was mich als Zitate-Fan natürlich besonders freut. Und besonders gefällt mir, dass auch so viele Sammler aus 2011 wieder mit dabei sind. Ich bin gespannt, auf was für sprachliche Schätze wir alle in diesem Jahr stoßen werden und freue mich auf jedes einzelne Wort 🙂

Und da der erste Monat des Jahres heute auch schon wieder endet, werden nun auch gleich meine ersten Funde präsentiert:

„[…] und mir dämmerte, dass das genau das ist, was Freunde tun sollten: das Gute aneinander schätzen, und den unmaßgeblichen Rest großzügig übersehen.“

(Beth Hoffman: „Die Frauen von Savannah“, Kiepenheuer & Witsch 2011, Seite 209 f.)

„‚[…] Das Alter lässt sich nicht aufhalten, aber wenn du im Herzen ein Kind bleibst, dann wirst du nie wirklich alt.'“

(Beth Hoffman: „Die Frauen von Savannah“, Kiepenheuer & Witsch 2011, Seite 255)

„Zorn und Hass werden von Generation zu Generation weitergegeben – ihre Wurzeln geraten in Vergessenheit, und bald schon speisen sie sich aus sich selbst.“

(Ho Che Anderson: „Martin Luther King“, Carlsen 2008, Seite 13)