Hallo meine Lieben!

Am Donnerstag hatte ich leider mit meinem kleinen, treuen VW Polo glättebedingt einen Unfall auf der Autobahn. Ich bin  zum Glück ohne auch nur den kleinsten Kratzer davon gekommen (ich hatte gleich zwei Schutzengel an diesem Tag, aber das ist eine längere Geschichte), doch von meinem grünen, fahrbaren Untersatz musste ich mich heute leider nach fünf schönen Jahren trennen. Den Unfall selbst habe ich seelisch gut verkraftet und konnte Donnerstag Nachmittag auch schon wieder lachen, doch um trauer ich dennoch irgendwie um mein Auto. Auch wenn es nur ein lebloser Gegenstand ist, ist er mir im Laufe der Jahre doch ans Herz gewachsen – das erste Auto, zu einem super Preis, nie irgendwelche Probleme mit ihm gehabt und trotz seines rüstigen Alters von inzwischen 16 Jahren hat er mich buchstäblich bis an die Grenzen Deutschlands zuverlässig gefahren.

Wie viele von euch aus eigener Erfahrung wissen, hat man als Student nun nicht das Geld, sich einfach so einen neuen Wagen zu kaufen. Daher heißt es auch für mich in den kommenden Monaten: Bescheiden leben und eisern sparen. Der geplante und seit Jahren verdiente Schwedenurlaub muss also ins Wasser fallen und auch sonst werde ich in Zukunft auf regelmäßiges Sushi, leckere Kaffeespezialitäten und eben auch neue Bücher verzichten müssen bzw. den Konsum stark einschränken. Zum Glück ist mein SUB groß genug, sodass ich nicht unter Lesemangel leiden werde und ihr auch weiterhin von mir hört bzw. lest. Doch an den vielen tollen Neuerscheinungen kann ich nur mit wehmütigen Blick vorüber gehen. Ach was, am besten gehe ich gar nicht erst in Buchhandlungen und widerstehe so jeglicher Versuchung. Und falls mir der Lesestoff doch ausgehen sollte, wird der Kindle verstärkt eingesetzt – hierfür gibt es ausreichend kostenlose Klassiker sowie günstige englischsprachige Bücher.

Ich hoffe, ihr hattet alle eine wesentlich bessere erste Jahreswoche!? Ich bin trotz allem optimistisch – trotz des künftig enthaltsamen Lebens: Nach so einem Ereignis kann der Rest von 2012 nur besser werden! Davon abgesehen, gibt es weitaus schlimmere Dinge im Leben bzw. allgemein auf der Welt.

In diesem Sinne: Genießt jeden Tag und wisst zu schätzen, was ihr habt – man weiß, was das Leben bringen wird! 🙂