Erst vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Jodi Picoults Roman „Salem Falls“ (dt. Titel: „Die Hexenjagd von Salem Falls“) von Lifetime Networks verfilmt werden sollte. Im August begannen die Dreharbeiten – inzwischen ist der Film abgedreht und die gesamte Post-Produktion abgeschlossen. Die Produzenten haben also in Rekordzeit gearbeitet (ich kann hier ja aus eigener berufspraktischer Erfahrung sagen, wie zeitaufwändig gerade der Schnitt ist). Gestern konnte das US-Publikum die Romanverfilmung mit James van der Beek im TV sehen.  Dabei konnten die Fans sogar die Autorin selbst auf ihr darstellerisches Talent überprüfen, denn Picoult, ihr Mann und ihre drei Kinder haben einen kurzen Auftritt in dem Film: In einer Szene, in der Mariska Hargitay zum ersten Mal in die Kirche geht, sieht man Jodi Picoult als Amische Mutter mit der Fisher Familie. Dahinter läuft eine weitere Amische Familie bestehend aus Picoults Mann (mit aufgeklebtem Lincoln-Bart) und Kindern.

Ob und wann der Film auch außerhalb der USA, speziell im deutschsprachigen Raum erscheinen wird, ist nicht bekannt. Nicht mal einen Vorgeschmack kann das internationale Publikum bekommen: Zwar existiert ein Trailer zu „Salem Falls“, jedoch wurde dieser von Lifetime Networks nur für die USA freigegeben und ist außerhalb des Landes nicht anzusehen, worüber sich viele nicht-amerikanische Fans auch sehr empörten. Jodi Picoult hat via Facebook jedoch ein paar Szenenfotos veröffentlicht, um auch ihren internationalen Lesern wenigstens einen kleinen Einblick geben zu können:

Sarah Carter als Addie Peabody und James van der Beek als Jack McBrode (Photo Credit: Christos Kalohoridis)

Allie MacDonald als Megan Saxton, Amanda "AJ" Michalka als Gillian Duncan und Zoe Belkin als Chelsea (Photo Credit: Christos Kalohoridis)